Entwicklung der Linde Aktie

Trotz des positiven Börsenumfelds stand die Linde Aktie gerade in der zweiten Jahreshälfte 2015 stark unter Druck. Unter dem Strich verlor die Aktie mit einem Schlusskurs von 133,90 EUR am 30. Dezember 2015 13,2 Prozent an Wert gegenüber dem Vorjahresschlusskurs von 154,20 EUR. Der Börsenwert des Unternehmens sank somit ebenfalls und lag bei 24,857 Mrd. EUR. Im Vergleich zur Marktkapitalisierung von 28,625 Mrd. EUR zum Jahresende 2014 ergibt sich ein Rückgang von 3,768 Mrd. EUR.

Die Linde Aktie startete zunächst sehr stark in das neue Börsenjahr und erreichte am 18. März den Jahreshöchstwert von 193,85 EUR. Dies markierte gleichzeitig den historischen Höchststand des Unternehmens. Mit dem zweiten Quartal folgte eine volatile Periode, in der die Linde Aktie nicht mehr mit dem deutschen Leitindex mithalten konnte. Der Abwärtstrend wurde durch die China-Krise verschärft und ließ die Linde Aktie am 24. August 2015 auf 147,15 EUR fallen. Aufgrund von Unsicherheiten an den Weltmärkten setzte sich die negative Entwicklung fort und die Aktie verlor bis zum 24. September 2015 weiter an Wert.

Getrieben von positiven Nachrichten setzte eine kurze Erholungsphase ein, die allerdings nicht von Dauer war. Am 30. November 2015 musste Linde die angestrebten Ziele des Return on Capital Employed (ROCE) und des operativen Konzernergebnisses für 2017 anpassen. Wesentliche Ursachen für diese Anpassungen waren deutlich veränderte Rahmenbedingungen im Vergleich zum Oktober 2014, als diese Ziele definiert wurden. Zum einen sind in allen Teilen der Welt die für das Industriegasegeschäft relevanten Wachstumsraten der Industrieproduktion weiter deutlich zurückgegangen. Zum anderen werden staatliche Preiskürzungen für Leistungen des US Healthcare-Geschäfts in 2016 und 2017 voraussichtlich stärker als ursprünglich erwartet ausfallen. Darüber hinaus wird die Engineering Division weniger als ursprünglich angenommen zum operativen Konzernergebnis beitragen. Wesentlicher Grund ist ein niedrigerer Auftragseingang, bedingt durch Investitionszurückhaltung der Kunden unter anderem wegen eines mittelfristig niedrigen Ölpreises. Die Linde Aktie fiel bis zum 14. Dezember 2015 auf 128,05 EUR und kennzeichnet damit den Jahrestiefstand.

Dieser Rückschlag der Aktie lässt aber dennoch keine Zweifel am grundsätzlichen soliden und stabilen Geschäftsmodell von Linde zu. Dies ist geprägt von langfristigen Vertragsstrukturen, einem breiten Kundenportfolio und einem stabilen Cash Flow.

Das Umstrukturierungsprogramm, welches in 2014 gestartet und in 2015 größtenteils abgeschlossen wurde, sowie das bekannte Konzept zur nachhaltigen Effizienzsteigerung (HPO) tragen zu einer positiven Wahrnehmung der Gewinnfokussierung von Linde am Kapitalmarkt bei.

Der Kapitalmarkt bewertet zunehmend das verantwortungsvolle Handeln von Unternehmen mit Geldanlagen, die die Grundsätze nachhaltigen Wirtschaftens berücksichtigen (Socially Responsible Investment, SRI). Linde ist in einer Reihe von SRI-Fonds, -Indices und -Rankings vertreten. Unter anderem ist das Unternehmen Teil des globalen Dow Jones Sustainability Index (DJSI World), der FTSE4Good Index Serie, des MSCI Global Sustainability Index, des Ethibel Sustainability Index (ESI) sowie des STOXX Global ESG Leaders Index.

Die international führenden Rating-Agenturen Moody’s und Standard & Poor’s bescheinigen Linde eine hohe Kreditwürdigkeit. Beide Agenturen haben im Dezember 2015 die gute Bonitätseinstufung von A+ bzw. A2 mit stabilem Ausblick bestätigt. Sie tragen damit der konservativen Finanzpolitik und dem robusten Geschäftsmodell ebenso Rechnung wie der guten Liquiditätsausstattung des Unternehmens.

Diese Wertschätzung und die guten Bedingungen an den internationalen Kapitalmärkten für Unternehmensanleihen hat Linde im Berichtsjahr mehrfach nutzen können. So hat das Unternehmen im vierten Quartal 2015 drei Anleihen über insgesamt 230 Mio. platziert. Die erste Anleihe mit einer Laufzeit von fünf Jahren und einer fixen Verzinsung von 0,634 Prozent umfasst 50 Mio. EUR. Die zweite Privatplatzierung mit einer zwölfjährigen Laufzeit und einer fixen Verzinsung von 1,652 Prozent hat ein Volumen von 80 Mio. EUR. Die 100-Mio.-EUR-Anleihe ist mit einer Laufzeit von 15 Jahren und einem festen Kupon von 1,9 Prozent ausgestattet. Die Emissionserlöse wurden für die Tilgung einer im Dezember 2015 fälligen 600-Mio.-EUR-Anleihe eingesetzt.

Die Laufzeit der im Juli 2013 abgeschlossenen syndizierten Kreditfazilität über 2,5 Mrd. EUR wurde im Berichtszeitraum erneut erfolgreich um ein Jahr bis 2020 verlängert. Ursprünglich hatte die Kreditfazilität eine Laufzeit von fünf Jahren mit zwei Verlängerungsoptionen um jeweils ein Jahr (vorbehaltlich der Zustimmung der Kreditgeber).

Mit der syndizierten Kreditfazilität in Ergänzung zu den liquiden Mitteln verfügt Linde zum Jahresende 2015 über eine solide allgemeine Liquiditätsreserve.

Linde Aktie: Kursentwicklung 2011–2015 (indiziert)
Linde Aktie: Kursentwicklung 2011–2015 (indiziert) (Liniendiagramm)
  (XLS:) Download

Linde Performance im Vergleich zu den wichtigsten Indizes1

 

 

 

 

 

 

 

2015 in Prozent

 

Gewichtung Linde Aktie in Prozent

1

Zum 31.12.2015.

Linde (inkl. Dividende)

 

−11,6

 

Linde (exkl. Dividende)

 

−13,2

 

DAX

 

9,6

 

2,64

Prime Chemical

 

3,7

 

10,84

DJ EURO STOXX

 

8,0

 

0,64

DJ EURO STOXX Chemical

 

1,9

 

7,96

FTSEurofirst 300

 

5,0

 

0,37

FTSE E300 Chemical

 

3,1

 

7,53

MSCI Europe

 

2,2

 

0,33