[3] Akquisitionen

Die wesentlichen Akquisitionen des Geschäftsjahres betreffen:

  (XLS:) Download XLS (22KiB)

Wesentliche Akquisitionen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Konzernanteil in Prozent (zum 31.12.2013)

 

Anschaf­fungs­kosten in Mio. €

 

Akquisitions­stichtag

Calea

 

100

 

60

 

08.01.2013

OCAP

 

100

 

6

 

07.03.2013

Als wesentlich werden alle Akquisitionen betrachtet, bei denen die erworbene Bilanzsumme nach Kaufpreisallokation und inklusive Geschäfts- oder Firmenwert einen Betrag von 50 Mio. EUR übersteigt. Die wesentlichen Akquisitionen im Berichtszeitraum werden im Folgenden beschrieben:

Calea France SAS

Am 8. Januar 2013 hat die Linde Group 100 Prozent der Anteile an Calea France SAS erworben. Ab diesem Zeitpunkt wurde das Geschäft voll in den Konzernabschluss der Linde Group einbezogen. Das erworbene Geschäft hat im Jahr 2012 mit rund 190 Mitarbeitern einen Umsatz von ca. 28 Mio. EUR erzielt. Ziel der Akquisition war es, das Homecare-Geschäft in Europa weiter auszubauen.

Der Kaufpreis betrug nach Anpassung um bestimmte Liquiditäts- und Schuldpositionen 60 Mio. EUR und wurde in Höhe von 58 Mio. EUR in bar entrichtet. Des Weiteren bestanden kurzfristige Verpflichtungen zu Kaufpreiszahlungen aus der Verrechnung bestimmter Liquiditäts- und Schuldpositionen. Der beizulegende Zeitwert dieser Verpflichtungen wurde zum Erwerbsstichtag mit einem Wert von 2 Mio. EUR erfasst und für Zwecke der Herleitung der Anschaffungskosten in dieser Höhe berücksichtigt. Zum Stichtag waren diese Verpflichtungen vollständig beglichen.

Der nach Kaufpreisallokation verbleibende Geschäfts- oder Firmenwert in Höhe von 46 Mio. EUR stellt vor allem erwartete Synergien mit dem bestehenden Homecare-Geschäft in Europa sowie Going Concern-Synergien des erworbenen Geschäfts dar. Der Geschäfts- oder Firmenwert ist steuerlich nicht abzugsfähig.

Die erworbenen Forderungen haben einen beizulegenden Zeitwert von 5 Mio. EUR und betreffen ausschließlich Forderungen aus Lieferungen und Leistungen. Der Bruttoforderungswert beträgt 7 Mio. EUR. Die Differenz zwischen Bruttoforderungswert und beizulegendem Zeitwert stellt einen Abschlag für Ausfallrisiken dar.

OCAP

Mit Erwerbsstichtag 7. März 2013 hat die Linde Group ihren Anteil an den Gesellschaften OCAP CO2 v.o.f., B.V. NPM, Bio Facility B.V., Bio Supply C.V. und Bio Supply B.V. (zusammen „OCAP“) auf 100 Prozent durch Auskauf des ehemaligen Joint Venture Partners aufgestockt. Zum 1. März 2013 wurden diese Gesellschaften mit wirtschaftlicher Wirkung zum Erwerbsstichtag erstmals voll in den Konzernabschluss der Linde Group einbezogen.

Der Kaufpreis für die erworbenen Anteile betrug 6 Mio. EUR und wurde in bar entrichtet. Der Ergebniseffekt aus der Bewertung der Altanteile (4 Mio. EUR) an den erworbenen Kapital- und Personengesellschaften zum beizulegenden Zeitwert betrug 6 Mio. EUR und wurde im anteiligen Ergebnis aus assoziierten Unternehmen und Joint Ventures (at equity) erfasst. Durch die Akquisition erhält die Linde Group die volle operative Kontrolle über die Betreuung und Versorgung der OCAP-CO2-Kunden in den Niederlanden.

Der nach der Kaufpreisallokation verbleibende Geschäfts- oder Firmenwert in Höhe von 1 Mio. EUR verkörpert vor allem Going Concern-Synergien des erworbenen Geschäfts und ist steuerlich nicht abzugsfähig.

Die erworbenen Forderungen haben einen beizulegenden Zeitwert von 3 Mio. EUR und betreffen ausschließlich Forderungen aus Lieferungen und Leistungen. Der Zeitwert entspricht im Wesentlichen dem Bruttoforderungswert.

Übrige Akquisitionen

Zum Ausbau des Geschäfts mit Industriegasen und im Bereich Healthcare in den berichtspflichtigen Segmenten EMEA, Asien/Pazifik und Amerika hat die Linde Group 2013 weitere Unternehmenserwerbe durchgeführt. Der Gesamtkaufpreis dieser Erwerbe, die im Einzelnen für die Vermögenslage unwesentlich sind, beläuft sich auf 94 Mio. EUR und wurde in Höhe von 88 Mio. EUR bar gezahlt. Der Gesamtkaufpreis beinhaltet bedingte Kaufpreisanpassungen sowie Kaufpreisstundungen. Die Verbindlichkeiten aus bedingten Kaufpreiszahlungen betragen 2 Mio. EUR. Diese sind innerhalb von drei Jahren zahlbar und an eine positive wirtschaftliche Entwicklung des erworbenen Geschäfts geknüpft.

Im Rahmen der sonstigen Unternehmenserwerbe gehen langfristige Vermögenswerte wie Kundenbeziehungen, Flaschen, Tanks und Fahrzeuge sowie Vorräte und weitere kurzfristige Vermögenswerte zu. Der Geschäfts- oder Firmenwert beträgt in Summe 75 Mio. EUR. Ein Teil des Geschäfts- oder Firmenwertes in Höhe von 59 Mio. EUR ist steuerlich abzugsfähig. Die erworbenen Forderungen haben einen beizulegenden Zeitwert von 6 Mio. EUR und betreffen ausschließlich Forderungen aus Lieferungen und Leistungen. Der Bruttoforderungswert beträgt 8 Mio. EUR. Die Differenz zwischen Bruttoforderungswert und beizulegendem Zeitwert stellt einen Abschlag für Ausfallrisiken dar.

  (XLS:) Download XLS (23KiB)

Einfluss der Erwerbe von Calea, OCAP und der übrigen Akquisitionen auf die Vermögenslage

 

 

 

 

 

 

 

Eröffnungsbilanz zum Erstkonsolidierungszeitpunkt

 

Beizulegende Zeitwerte

in Mio. €

 

Calea

 

OCAP

 

Übrige

Langfristige Vermögenswerte

 

21

 

121

 

19

Vorräte

 

1

 

 

1

Sonstige kurzfristige Vermögenswerte

 

8

 

4

 

6

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente

 

4

 

14

 

Eigenkapital (auf Linde AG entfallend)

 

14

 

9

 

20

Anteile anderer Gesellschafter

 

 

 

Schulden

 

20

 

130

 

6

Die Transaktionen hatten den folgenden Einfluss auf die Ertragslage der Linde Group:

  (XLS:) Download XLS (22KiB)

Einfluss der Erwerbe auf die Ertragslage der Linde Group

 

 

 

 

 

in Mio. €

 

Umsatz seit dem
Akquisitions­zeitpunkt

 

Umsatz seit Beginn des Geschäftsjahres am 01.01.2013

Calea

 

28

 

28

OCAP

 

16

 

20

Übrige

 

33

 

59

  (XLS:) Download XLS (22KiB)

Einfluss der Erwerbe auf die Ertragslage der Linde Group

 

 

 

 

 

in Mio. €

 

Ergebnis nach Steuern seit dem Akquisitions­zeitpunkt

 

Ergebnis nach Steuern seit Beginn des Geschäftsjahres am 01.01.2013

Calea

 

2

 

2

OCAP

 

2

 

2

Übrige

 

10

 

12